dejavu
  Startseite
    Persönliches
    Buchtipps
    Lustig & Kurios
    Bilder & Videos
    Kino & Musik
    Weltgeschehen
    Gaming
    Alles Weitere
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    unschoen
    ninkka
    kimeling
    - mehr Freunde



http://myblog.de/dejavu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Buchtipp: In meinem Himmel

Alice Sebold: In meinem Himmel

Ebenfalls bereits seit über einem Jahr schlummerte In meinem Himmel in meinem Bücherregal. Da es nicht mehr lange dauert, bis die Verfilmung dazu von Peter Jackson in die Kinos kommt, habe ich das Buch jetzt endlich gelesen und kann schon jetzt eine absolute Kaufempfehlung dafür aussprechen.

Die Story in groben Zügen gibts jetzt wie immer von der Amazon-Seite: "Mein Nachname war Salmon, also Lachs, wie der Fisch; Vorname Susie. Ich war vierzehn, als ich am 6. Dezember 1973 ermordet wurde." Schon der Beginn von Alice Sebolds Romandebüt deutet an, dass sich die Autorin viel vorgenommen hat. Nicht nur, dass die schreckliche Geschichte vom Sexualmord an der kleinen Susie Salmon vom Opfer selbst erzählt wird, noch dazu befinden wir uns als Leser mit Susie in ihrem Himmel, von wo aus sie das Schicksal ihrer Familie nach ihrem Tod verfolgt. Zwar ist Susies Himmel so ausgestattet, wie sie sich ihr Leben auf der Erde immer gewünscht hatte -- in der Schule gibt es nur Kunstunterricht, und die einzige Lektüre besteht aus Modezeitschriften --, doch die Heldin will noch nicht von den Lebenden und ihrer Trauer und Verzweiflung Abschied nehmen. So versucht sie, mit ihren Freunden und ihrer Familie in Kontakt zu bleiben, auch um ihren Mörder, den unscheinbaren Nachbarn Mr. Harvey, zur Strecke zu bringen. Doch wie die Lebenden muss auch Susie erkennen, dass Erinnerungen, auch wenn sie nicht gänzlich verschwinden, sich doch stetig ändern, und zu einer gemeinsamen Erfahrung werden, welche die unüberwindliche Abwesenheit zu akzeptieren gelernt hat.

Ich habe diesen Roman ruck-zuck gelesen, denn das Buch bzw. die Geschichte üben eine eigenartige Faszination aus. Die Mischung aus Trauerverarbeitung und Humor angereichert mit leichtem Krimi-Touch bewegt. Man "verlebt" Jahre mit der Familie in denen die Geschichte immer wieder von Spannung und dann wieder Melancholie durchsetzt ist. Zweifelsohne nicht kitschig; zweifelsohne wird man zum Nachdenken angeregt.

Zwei Kundenrezensionen bei Amazon meinen dazu: "Unweigerlich wird dieses Buch dazu führen, das man sich über den Verlust, die Trauer, den Tod und das danach Gedanken macht. Dieses Buch ist mehr Erfahrung denn bloße Unterhaltung und wird jeden Leser in seinen Bann ziehen. Im besten Falle wird es einen tiefen und bleibenden Eindruck hinterlassen." (Thomas Kerstens)

"Es ist eine wunderbare Kriminal- und Familiengeschichte,die uns erkennen lässt,dass das Böse als auch der Himmel unerklärlich sind, und dennoch existieren." (Lemmis)

In meinem Himmel gibts bei Amazon um 8,95 Euro. Ich freue mich schon sehr auf den Kinofilm dazu - hier der deutschsprachige Trailer:



 

Trauriges Detail am Rande: die Autorin Alice Sebold wurde selber Opfer einer schrecklichen Vergewaltigung. Sie selber nennt sich "Glücklich", da sie im Gegensatz zu anderen nicht ermordet wurde.
1.9.09 13:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung